Unser Bestand

Neben Gemälden und Zeichnungen zu unterschiedlichen Themen halten wir immer einen Bestand an Kunstwerken mit Pferdemotiven vor. Die hier aufgelisteten Werke stehen zum Verkauf, werden aber nicht in der aktuellen Ausstellung gezeigt.
Wenn Sie an einem der Gemälde interessiert sind, kontaktieren Sie uns und wir stellen Ihnen das Kunstwerk gerne vor!

Angelo Jank - Parforcejagd I
Angelo Jank – Parforcejagd I
Öl/ Leinwand, links unten signiert, 72 x 52 cm, gerahmt.
Jank (1868 – 1940) studierte an der Akademie in München unter von Löfftz und Höcker. Später Professor an der Münchner Akademie. Seine Werke finden sich in vielen deutschen und europäischen Museen.
Walter Prescher van Ed - Jagdgesellschaft
Walter Prescher van Ed – Jagdgesellschaft
Öl/ Leinwand, links unten signiert, 39 x 28 cm, gerahmt.
Prescher van Ed (1916 – 1988) studierte an den Kunstgewerbeschule in Dresden. Später lernte er Oskar Kokoschka kennen und war dessen Meisterschüler. Diverse internationale Ausstellungen, u. a. in München, New York und Paris.
Angelo Jank - Parforcejagd II
Angelo Jank – Parforcejagd II
Öl/ Leinwand, rechts unten signiert, 88 x 69 cm, gerahmt.
Jank (1868 – 1940) studierte an der Akademie in München unter von Löfftz und Höcker. Später Professor an der Münchner Akademie. Seine Werke finden sich in vielen deutschen und europäischen Museen.
Heinz Düllberg - Vierspännige Kutsche
Heinz Düllberg – Vierspännige Kutsche
Öl/ Leinwand, links unten signiert, 78 x 58,5 cm, gerahmt.
Düllberg (1909 – 1976) besuchte die Akademie der Bildenden Künste in München und war Schüler von Angelo Jank, später auch von Otto Dill. Für seine Pferdebilder erhielt Düllberg zahlreiche Auszeichnungen.
Peter Orth - Porträt eines Reitpferdes
Peter Orth – Porträt eines Reitpferdes
Öl/ Leinwand, links unten signiert und datiert, 59 x 49 cm, gerahmt.
Orth (1904 – 1962) studierte an den Kunstgewerbeschule in Essen. Malerische Vorbilder waren Richard Benno Adam und Heinrich Sperling. Gerade bei Gestüten war Orth ein gefragter Pferdemaler.
Kurt Glauber - Parforcejagd
Kurt Glauber – Parforcejagd
Öl/ Holz, rechts unten signiert, 50 x 60 cm, gerahmt.
Glauber (1886 – 1963) studierte an den Kunstakademie in Dresden, vor allem bei Emanuel Hegenbarth. Zudem Studium der Anatomie an der tierärztlichen Hochschule in Dresden. Später Schüler von Heinrich von Zügel. Bekannt für seine Darstellungen von Reitturnieren und Jagden.