Hinaus ins Freie! Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts.

Die nächste Verkaufsausstellung beginnt am 10.04.2021 und läuft bis zum 22.05.2021.

Weitere Informationen zur Ausstellung „Hinaus ins Freie!“ können Sie dem Flyer entnehmen.

Bitte beachten Sie, dass ein Besuch der Ausstellung derzeit nicht möglich ist. Wenn Sie ein Kunstwerk näher in Augenschein nehmen wollen, können Sie aber gerne einen unverbindlichen Termin zur Ansicht bei Ihnen zu Hause vereinbaren.

Herzlich willkommen zu unserer digitalen Ausstellungseröffnung!

Eine Auswahl der ausgestellten Kunstwerke:

Maximilian Klein von Diepold - Obstplantage
Maximilian Klein von Diepold – Obstplantage
Öl/ Holz, links unten signiert, 37 x 49 cm, gerahmt.
Klein von Diepold (1873 – 1949) studierte an den Akademien in Düsseldorf und Antwerpen. Seit 1900 stellte er auf den großen Ausstellungen in Deutschland aus und wurde vor allem durch seine Landschaftsdarstellungen bekannt. Zahlreiche Museen (u. a. die Alte Nationalgalerie in Berlin und das Landesmuseum in Hannover) haben Werke vom ihm im Bestand.
Johannes Rudolphi - Birkenhain
Johannes Rudolphi – Birkenhain
Öl/ Leinwand, links unten monogrammiert und datiert, 32 x 46 cm, gerahmt.
Rudolphi (1877 – 1950) studierte an den Kunstakademien in München und Berlin. Er stellte mehrfach Arbeiten auf der Großen Berliner Kunstausstellung aus und war Mitglied der Berliner Sezession. Rudolphi ist bekannt für seine Gemälde, die sich besonders der Lichtstimmung widmen.
Walter Brüggmann - Straße in Lohbrügge
Walter Brüggmann – Straße in Lohbrügge

Öl/ Hartfaser, rechts unten signiert und datiert, 31 x 41 cm, gerahmt.
Brüggmann (1911 – 1999) besuchte die Kunstgewerbeschule in Hamburg und war Schüler von Arthur Illies. Erst spät widmete er sich ganz der Malerei und nahm Unterricht bei Erich Wessel. Die Darstellung der Landschaft nahm fortan einen großen Stellenwert ein.

Erich Demmin - Holländische Landschaft
Erich Demmin – Holländische Landschaft
Öl/ Holz, links unten signiert, 13 x 16 cm, gerahmt.
Demmin (1911 – 1997) studierte an der Vereinigten Staatsschule für Freie und Angewandte Kunst in Berlin. Nach dem Studium zunächst als Restaurator und Auftragsmaler (unter anderem für das KaDeWe) tätig. Ab den 1950er-Jahren widmete er sich vor allem der Landschaftsmalerei, die geprägt ist durch helle, lebhafte Kompositionen.
Albert Feser - Marschlandschaft
Albert Feser – Marschlandschaft
Öl/ Karton, rechts unten signiert und datiert, 23 x 31 cm, gerahmt.
Feser (1901 – 1993) belegte Kurse bei Arthur Siebelist und studierte später an der Landeskunstschule bei Julius Wohlers. Mitbegründer des Kleinen Hamburger Künstlerrings. Feser malte, in der Tradition der Hamburger Freilichtmalerei, vorrangig in Hamburg und Umgebung. Seine Werke sind in zahlreichen Hamburger Museen und Sammlungen vertreten.
Richard Schroeter - Fischerboote am Fluss
Richard Schroeter – Fischerboote am Fluss
Öl/ Leinwand, links unten signiert, 45 x 62 cm, gerahmt.
Schroeter (1873 – 1942) studierte an der Kunstgewerbeschule in Berlin und war Schüler von Woldemar Friedrich und Friedrich Kallmorgen. Bekannt wurde er vor allem durch seine Landschafts- und Marinedarstellungen.
Paul Arzens - Parklandschaft
Paul Arzens – Parklandschaft
Öl/ Hartfaser, rechts unten signiert und datiert, 31 x 39 cm, gerahmt.
Arzens (1903 – 1990) studierte an der Kunsthochschule. Bekannt wurde er als Designer, vor allem für die Züge der französischen Staatsbahn SNCF. Nebenher war er als Maler tätig.
Niels Peter Bolt – Frühlingslandschaft
Öl/ Holz, rechts unten signiert und datiert, 37 x 56 cm, gerahmt.
Bolt (1886 – 1965) studierte u. a. an der Freien Kunstschule in Kopenhagen bei Johan Rohde. Seit 1916 stellte er auf Charlottenborg aus.
Albert Stegler - nordische Landschaft
Albert Stegler – nordische Landschaft
Öl/ Leinwand, rechts unten signiert und datiert, 35,5 x 41 cm, gerahmt.
Stegler (1884 – 1945) besuchte die Akademien in Kopenhagen, Dresden und Berlin. Ein Schwerpunkt seines Schaffens waren vom Licht geprägte Landschaftsdarstellungen. Steglers Arbeiten sind vor allem in Dänemark in Museen und öffentlichen Gebäuden (u. a. Kopenhagener Rathaus) vertreten.
Gustav Münch - Bauerngehöft
Gustav Münch – Bauerngehöft
Öl/ Leinwand, links unten signiert und datiert, 51 x 56 cm, gerahmt.
Münch (1882 – 1922) war Schüler von Ludwig Dill in Dachau. Zeitlebens widmete er sich Landschaftsdarstellungen in kräftigen Farben. Seine Arbeiten sind vor allem im süddeutschen Raum in Museen vertreten.
 
Kurt Glauber - Ausritt
Kurt Glauber – Ausritt

Öl/ Holz, rechts unten signiert, 39 x 49 cm, gerahmt.
Glauber (1886 – 1963) studierte an den Kunstakademie in Dresden, vor allem bei Emanuel Hegenbarth. Zudem Studium der Anatomie an der tierärztlichen Hochschule in Dresden. Später Schüler von Heinrich von Zügel. Glauber ist bekannt für seine Darstellungen von Reitturnieren und Jagden.

J. Szalay - Rast im Park
J. Szalay – Rast im Park

Öl/ Malpappe, recht unten signiert, 36,5 x 53,5 cm, gerahmt.

Otto Antoine - Schloss Charlottenburg
Otto Antoine – Schloss Charlottenburg
Öl/ Holz, rechts unten signiert, 11,5 x 17 cm, gerahmt.
Antoine (1865 – 1951) studierte an der Akademie der Künste in Berlin. Wesentlichen Einfluss auf Antoines Stil hatte Franz Skarbina. Wiederholt stellte Antoine auf den Großen Berliner Kunstausstellungen aus. Hauptthema seines Schaffens war die Darstellung des Berliner Großstadtlebens. Seine Werke sind in zahlreichen Museen und Sammlungen (v. a. in Berlin) vertreten.
 
Eugène Colignon - Garten
Eugène Colignon – Gartenszene
Öl/ Malkarton, rechts unten signiert, 15 x 23,5 cm, gerahmt.
Colignon (1876 – 1961) studierte zunächst an der Akademie in Namur, später in Brüssel bei Isidore Verheyden. Arbeiten von ihm sind vorrangig in der Wallonie in Museen zu finden. Colignons Augenmerk lag auf lichtdurchfluteten Landschaftsdarstellungen.
Kurt Pallmann - Brücke mit Blumenverkäuferin
Kurt Pallmann – Brücke mit Blumenverkäuferin
Öl/ Leinwand, rechts unten signiert, 55 x 69 cm, gerahmt.
Pallmann (1886 – 1952) erhielt seine zeichnerische Ausbildung an der Unterrichtsanstalt des Berliner Kunstgewerbemuseums. Er war als Maler und Grafiker tätig und wurde durch seine Berlinansichten bekannt.
K. Gruner - Spaziergang im Park
K. Gruner – Spaziergang im Park
Öl/ Leinwand, links unten signiert, 23,5 x 19 cm, gerahmt.
 
Blunck - Villenallee
Blunck – Villenallee
Öl/ Leinwand, rechts unten signiert, 49 x 39 cm, gerahmt.

F. Gáll – Baumallee
Öl/ Sperrholz, rechts unten signiert, 77,5 x 58,5 cm, gerahmt.

Darüber hinaus befinden sich folgende Werke in unserem Bestand, die nicht in der aktuellen Ausstellung gezeigt werden.